Institut zur Entwicklung von Personen, Organisationen und Systemen

Situative Führung 2 - Führungssituationen und Führungsverhalten


Ziele
Sie sind in der Lage das Instrumentarium "Situativer Führung" mit zunehmender Routine anzuwenden.
Sie erkennen weitere persönliche Verbesserungschancen auf dem Weg zu einer erhöhten Führungseffizienz.
Sie verbessern Ihr eigenes Führungsverhalten, insbesondere in gruppenorientierten Situationen, die gekennzeichnet sind durch Interaktion, Kooperation und/oder Konflikt.

Inhalte
Nach neuerlicher Bearbeitung eines zweiten Standardfallsets erhalten die TeilnehmerInnen ein Längsschnittfeedback (vorher – nachher) zum eigenen Führungsverhalten u.a. um den eigenen Lernfortschritt zu erkennen. Mit Hilfe eigener Praxissituationen wird das Instrumentarium situativer Führung weiter internalisiert.
Zentraler Inhalt des Kursteils II ist jedoch das Lernen auf der Verhaltensebene. Hierbei werden mittels geeigneter Verhaltensübungen gruppenbezogene Führungsstrategien in konkretes Führungsverhalten umgesetzt. Die Teilnehmer lernen so mit eigenem Verhalten und dem Verhalten anderer zu »experimentieren«, mit dem Ziel, erfolgreich mit anderen Menschen umgehen zu können. Inhaltlich werden Themen angesprochen, wie Problemlösen in Gruppen, Interaktion und Kooperation insbesondere bei sogenannten »schlechtstrukturierten« Problemlagen (Innovationen) sowie Konflikte in und zwischen Gruppen.

Methoden
Neben der Fallmethode steht vor allem die Verhaltenssimulation in Form von Verhaltensübungen sowie Rollenspielen im Mittelpunkt.
© 2011 EPOS-Institut